Inhalt

Schulwettbewerb

Schule macht Film – auf einfache Art und Weise

Erklärfilm Wettbewerb
Erklärfilmchen sind "in" und lassen sich ganz leicht produzieren

Beim landesweiten Wettbewerb der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg werden Schülerinnen und Schüler selbst zu Filmemachern. Anhand einfacher Mitteln sollen sie den Bioabfall-Kreislauf erklären und filmisch aufbereiten.

In Küchen- und Gartenresten steckt jede Menge wertvolle Energie. Werden Bioabfälle gesondert gesammelt, kann daraus Strom und Wärme sowie wertvoller Kompost entstehen. Baden-Württemberg will daher mit einer Informations-Kampagne auf das Potenzial organischer Abfälle aufmerksam machen: Über die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen hat das Land bereits einen Erklärfilm erstellt. 

Nun sind Schulklassen an Grundschulen und weiterführenden Schulen aus ganz Baden-Württemberg gefragt! Sie sollen im Rahmen des Wettbewerbs einen eigenen Erklärfilm erstellen und können dabei tolle Preise im Gesamtwert von 9.000 Euro gewinnen!

Der thematische Rahmen für den Erklärfilm ist bereits vorgegeben: Sammeln und Verwerten von Bioabfällen. Von "Was kommt in die Tonne" bis zu "Wie funktioniert der Wertstoff-Kreislauf" – hier findet sich genug Stoff für den Film!

Wer beim Erklärfilm-Wettbewerb mitmacht, hat die Chance auf attraktive Preise. Diese werden vergeben in den Kategorien: 

  • Grundschule
  • Sekundarstufe 1
  • Sekundarstufe 2 bzw. Berufliche Schule

Höhe der Gewinne

1. Platz: 1.500 Euro

2. Platz: 750 Euro

3. Platz: 500 Euro

Sonderpreis: 250 Euro

...and the oscar goes to
Die Gewinner des Erklärfilm-Wettbewerbs werden am 21. Juli 2016 im Rahmen des NaturVision Filmfestivals Ludwigsburg geehrt. Die Preisverleihung findet in einem Ludwigsburger Kino statt. Merken Sie sich den Termin bereits jetzt schon vor! Voraussichtlicher Beginn: 11 Uhr.

Vorab werden ausgewählte Filme bei der Abendveranstaltung der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg am 3. Juni 2016 in Ludwigsburg in kleinerem Rahmen präsentiert. Die Gewinner-Filme werden außerdem unter www.bne-bw.de veröffentlicht.

Hier können sich die Klassen bereits jetzt für den Erklärfilm-Wettbewerb anmelden. Bis zum 31. Mai 2016 (Frist verlängert!) haben die Filmteams dann Zeit, einen Erklärfilm mittels Legetechnik zum Thema Bioabfall-Kreislauf zu erstellen. Dieser muss dann nur noch bei YouTube eingestellt und der Link zum Wettbewerbsbetrag via Mail eingereicht werden. jetzt anmelden 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Grundschulen und weiterführende Schulen in Baden-Württemberg. Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch eine fachkompetente Jury, die in den drei Kategorien „Grundschule, „Sekundarstufe 1“ und "Sekundarstufe 2 bzw. Berufliche Schule" die jeweils besten Erklärfilme ermittelt. Sie entscheidet über die Zuerkennung der Auszeichnungen und Preise. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Um unter den Erklärfilmen die besten zu nominieren, dienen folgende Kriterien zur Orientierung:   

  • Richtigkeit: korrekte inhaltliche Umsetzung der Thematik
  • Verständlichkeit: didaktische Aufbereitung sowie technische Qualität (Bildqualität etc.)
  • Originalität und Kreativität
  • Einbindung des Landkreises: Mit dem Erklärfilm soll ein möglichst naher Bezug zum jeweiligen Landkreis hergestellt werden. Zum Beispiel in Form von Gestaltungs-Elementen aus Bioabfall-Kampagnen.
  • Einbindung des N!-Logos der Nachhaltigkeitsstragie Baden-Württemberg
  • Filmlänge: Der Film darf max. 2,5 Minuten lang sein

Der neue Erklärfilm zum Bioabfall-Kreislauf in Baden-Württemberg wurde mit einer simplen Filmtechnik erstellt – der sogenannten Legetechnik. Für diese Technik werden einfache filmische Mittel eingesetzt, die auch mit keinen bis geringen filmischen Vorkenntnissen anwendbar sind.

Was ist die Legetechnik? 

Kurzanleitung zum Downloaden

Filmbeispiele mittels Legetechnik

Hier finden sich ein paar Beispiele von Erklärfilmen, die mittels Legetechnik erstellt wurden:

Bioabfall in Baden-Württemberg

Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg

Flipped Classroom 

Funkt`s

Die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg hält hilfreiche Materialien zum Thema Bioabfall-Kreislauf bereit: 

Wendebroschüre "Bioabfall – ein Wertstoff voller Energie"

Themenheft Bioabfall

Weiterführende Informationen:

www.nachhaltigkeitsstrategie.de/bioabfall

Motive zum Thema Bioabfall

Hier können filmische Gestaltungselemente rund um das Thema Bioabfall kostenlos heruntergeladen und für den eigenen Erklärfilm verwendet werden.

Gestaltungselemente für den Erklärfilm

Einfach Muster downloaden, ausdrucken, ausschneiden und loslegen!

Ein Plus für Kreative

Kreativität ist eines der BewertungskriterienWer also lieber eigene Motive entwerfen will, kann seiner kreativen Hand freien Lauf lassen! 

Nachhaltigkeit sichtbar macheN!

Die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg besitzt ein eigenes Erkennungszeichen: das N!-Logo. Alle, die beim Schüler-Wettbewerb 2015 mitmachen, leisten ihren ganz persönlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit. So sollte das N!-Logo in jedem Erklärfilm auftauchen. (Bewertungskriterium!)

Download N!-Logo (PDF 
Download N!-Logo (png --> kann digital in den Film eingefügt werden)

Die meisten Kommunen sind in Sachen Bioabfall-Verwertung bereits aktiv. Sollte der jeweilige Stadt-/Landkreis Bioabfall-Kampagne auf seiner Website noch nichts zum Thema Bioabfall sichtbar gemacht haben, sprechen Sie diesen doch einfach mal an. Vielleicht überzeugen die Schülerinnen und Schüler ja mit ihren Ideen und regen sogar eigene Kampagnen an! 

Liste der Stadt- und Landkreise (Auszug aus dem Abfallbilanz-Bericht 2014)

Film bei YouTube hochladen

Film fertig? Dann nur noch schnell bei YouTube einstellen. Wer Hilfe beim Hochladen des Videos benötigt, findet hier eine Kurzanleitung (engl. mit deutschem Untertitel).

Filmbeitrag ans Wettbewerbs-Team schicken 

Nicht vergessen! Sobald der Film (Wettbewerbsbeitrag) bei YouTube hochgeladen wurde, den Link zum Film bitte mit dem Betreff "Wettbewerb Erklärfilm" unter Angabe der Kontaktdaten (Schule, Anschrift, Telefon, Ansprechpartner) an wettbewerb@bne-bw.de senden. Wurden Bioabfall-Informationen des Landkreises einbezogen, dies bitte ebenfalls kurz in der Mail beschreiben.