Inhalt

Wettbewerbe

Akademische Projekte für eine nachhaltige Entwicklung

Hochschulwettbewerbe
Bei landesweiten Wettbewerben sind Ideen und Projekte von Studierenden gefragt

Hochschulen mit ihren breit gefächerte Bildungslandschaften setzen den Grundstein für zukünftige Entwicklungen. Studierende, Lehrende, Forschende, akademisches sowie nicht-akademisches Personal bilden ein gemeinsames Netzwerk unterschiedlicher Handlungsfelder auch im Hinblick auf eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Über Wettbewerbe sollen Hochschulangehörige dazu ermutigt werden, sich für Nachhaltigkeit einzusetzen und eigene Ideen und Lösungsansätze für eine gesicherte Zukunft zu entwickeln. 

Der campusWELTbewerb - Wettbewerb für globale Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen startet in eine zweite Ausschreibungsphase. Erneut sind Hochschulangehörige aufgerufen, sich mit einem Projekt zu globaler Nachhaltigkeit zu bewerben.

HINWEIS: Die Einreichungsfrist ist bis zum 31. August 2017 verlängert worden.  

Kurzinfo zum Wettbewerb herunterladen.
Information zu Reallabor trifft campusWELT herunterladen.

Hochschulen für globale Nachhaltigkeit

Bei „campusWELTbewerb“ handelt es sich um einen Wettbewerb für globale Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen, der vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert wird. Hochschulangehörige sollen dazu ermutigt werden, sich für globale Nachhaltigkeit einzusetzen und sich dabei zu vernetzen, zu qualifizieren und Neuland zu betreten. Mit der Förderung von Bewusstsein und verantwortlichem Handeln bezüglich weltweiter Zusammenhänge knüpft der Wettbewerb an die UN-Dekade bzw. an das Weltaktionsprogramm zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und somit an die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes an.

Jedes Projekt muss als Tandem durchgeführt werden, d.h. aus mindestens zwei kooperierenden Personengruppen bestehen. Dies können beispielsweise Studierende, Lehrende, Forschende, akademisches oder nicht-akademisches Personal der Hochschule oder hochschulexterne zivilgesellschaftliche Organisationen sein.

Der Wettbewerb wurde 2014/15 zum ersten Mal in Baden-Württemberg ausgeschrieben. Die Abwicklung des Wettbewerbs übernimmt die Eine-Welt-Fachpromotorin Karola Hoffmann von finep (gemeinnützige Projekt- und Beratungsorganisation im Bereich der nachhaltigen Entwicklung).

Rückblick Wettbewerb 2015

Eine Fachjury hat im Februar 2015 insgesamt 10 Preisträger ausgewählt. Diese erhalten einen Förderbetrag von maximal 5.000 Euro zur Durchführung ihres Projekts. Die Umsetzung der Projekte musste bis spätestens 30. November 2015 erfolgen.

Liste der Preisträger 

Nach Abschluss des Wettbewerbs wird von finep ein Handbuch mit „Lessons learnt“ und der Darstellung der Beispielhaftigkeit der Projekte veröffentlicht.

Mehr Informationen zum campusWELTbewerb

zur Website